rose a

rose a

rose a

rose a

rose a

rose a

rose a

 

eri neu

Die gebürtige Leverkusenerin begann ihre musikalische Ausbildung im Kinderchor.

 Parallel dazu spielte sie insgesamt 10 Jahre Violine, im Schulorchester und in einem Streichquartett.
Sie begann ein Gesangstudium zunächst bei Elisabeth Jungblut, später bei Prof. Ingeborg Most, sie war Mitglied im Opernstudio Willems -Lehmann in Aachen.
Insgesamt sang sie 24 Jahre am Operettentheater und sie verließ die Bühne nach Wechsel ins Mezzofach. Seitdem widmet sie sich hauptsächlich der Kirchenmusik und dem Lied.

Als Solistin großer bekannter Chöre und Orchester reiste sie in die USA, Norwegen, Spanien, Ungarn, Frankreich, Italien, Österreich und die Niederlande. Viele Konzerte folgten, Alt-Partien in Messen von Mozart, Haydn usw, Konzerte z.B. mit dem Männer- und Frauenchor Bayer das Te deum, Bruckner sowie mit dem Männerchor in den traditionellen Weihnachtskonzerten im Altenberger Dom
.

Teilnahme an Sängerseminaren und Chorleiterfortbildungen, Stimmbildungs Seminaren des Deutschen Sängerbundes , Meisterkurs bei Elisabeth Schwarzkopf, Interpretationskurs bei Semion Roszin.

In der Reihe Leverkusener Konzerte sang sie u .a. das Stabat Mater, Pergolesi, das Salve Regina, Pergolesi, Nisi Dominus, Vivaldi, Liedermatinées, und sacrale Konzerte.

1996 sang sie die Alt-Parie in der Brahms Rhapsodie mit den Konzertchoch und den Bonner Orchesterverein